Dieser Inhalt benötigt den Adobe Flash Player. Diesen können Sie unter http://www.adobe.com/go/getflashplayer kostenlos herunterladen.
descriptionHomöopathische Globuli
24 Salze sollen die meisten Krankheiten lindern. Sie sollen einen gestörten Mineralstoffhaushalt – die mögliche Ursache der Beschwerden – ausgleichen.
descriptionMännlicher Oberkörper
Welche Salze werden bei Beschwerden im Bereich von Kopf und Atemwegen eingesetzt? Typische Symptome und die verwendeten Mineralsalze.
descriptionBein
Spezielle Salze bei Hautleiden, psychischen Störungen, gegen Probleme des Bewegungsapparates, in der Schwangerschaft und gegen Kinderkrankheiten.
descriptionKristalle
Die Schüßler Salze Nr. 1 bis 12 gelten als Basis der Mineralstofftherapie. Woraus bestehen sie und bei welchen Beschwerden werden sie angewandt?
descriptionMedizinfläschchen
Nachträglich hinzugefügt wurden die Schüßler Salze Nr. 13 bis 24. Die Mineralstoffe und Spurenelemente werden bei den verschiedensten Krankheitsbildern eingesetzt.
  • Schriftgröße normal
  • Schriftgröße mittel
  • Schriftgröße maximal

Biochemie für Bewegungsapparat, Haut, Psyche sowie für Kinder und in der Schwangerschaft

Für die verschiedenen Symptome und Beschwerdebilder sollen unterschiedliche Schüßler Salze geeignet sein. Die Übersicht enthält die Empfehlungen nach Dr. Schüßler für die Selbstmedikation vieler Beschwerden der Haut, des Bewegungsapparats, der Psyche sowie in der Schwangerschaft und speziell für Kinder.

Im Überblick



Aufgelistet sind jeweils die typischen Symptome oder Hinweise und die verwendeten Schüßler Salze, die Sie in Ihrer Apotheke erhalten. Dort berät man Sie auch gern weiter zur Mineralsalztherapie nach Dr. Schüßler. Informationen zu den einzelnen Schüßler Salzen erhalten Sie auf den Seiten unseres Partners vitanet.de.
↑ nach oben

Muskeln, Skelett, Bindegewebe

Bänderschwäche

Schüßler Salz Nr. 1 (Calcium fluoratum) D12 für zirka drei bis sechs Monate im Wechsel mit
Schüßler Salz Nr. 2 (Calcium phosphoricum) D6 und Silicea D12 (Nr. 11), zum Beispiel morgens, mittags und abends einnehmen, je 1–2 Tabletten

Bandscheibenbeschwerden


Schüßler Salz Nr. 1 (Calcium fluoratum) D12 im Wechsel mit
Schüßler Salz Nr. 11 (Silicea) D12

Fersensporn


zur Langzeitbehandlung: Schüßler Salz Nr. 1 (Calcium fluoratum) D12

Gelenkentzündung

zum Aufbau und zur Regeneration des Knorpels: Schüßler Salz Nr. 11 (Silicea) D3

Gicht
Hexenschuss
Ischias

bei krampfartigen Schmerzen, die sich bei Wärme bessern: Schüßler Salz Nr. 7 (Magnesium phosphoricum) D6 im Wechsel mit Kalium phosphoricum (Nr. 5), alle zwei Stunden 1 Tablette

Knochenbruch

Schüßler Salz Nr. 1 (Calcium fluoratum) D6 im Wechsel mit
Schüßler Salz Nr. 2 (Calcium phosphoricum) D6 und Nr. 11 Silicea, je 3 x 2 Tabletten im tägl. Wechsel

Kreuzschmerzen

Bei Frauen: Schüßler Salz Nr. 7 (Magnesium phosphoricum) D6 im Wechsel mit Schüßler Salz Nr. 5 (Kalium phosphoricum) D6

Muskelkater

Schüßler Salz Nr. 9 (Natrium phosphoricum) D6 im Wechsel mit Schüßler Salz Nr. 3 (Ferrum phosphoricum) D12

Muskelkrampf

Schüßler Salz Nr. 7 (Magnesium phosphoricum) D6

Nacken
Sehnenscheidenentzündung

Schüßler Salz Nr. 3 (Ferrum phosphoricum) D12 morgens, mittags, Kalium sulfuricum D6 (Nr. 6), abends Magnesium phosphoricum D6 (Nr. 7), von jedem Salz täglich 5 Tabletten, in heißem Wasser auflösen und schluckweise trinken
↑ nach oben

Venenleiden


↑ nach oben

Hautkrankheiten

Abszess (Eitergeschwür)
Bluterguss
Eiterpusteln

Schüßler Salz Nr. 12 (Calcium sulfuricum) D12

Fingernägel, brüchig

Schüßler Salz Nr. 11 (Silicea) D12

Frostbeulen

Schüßler Salz Nr. 10 Natrium sulfuricum im Wechsel mit Nr. 4 Kalium chloratum, 3 x tägl. 2 Tabletten, später Nr. 11 Silicea, 3 x tägl. 1 Tablette

Schwitzen
Verbrennungen
Warzen

↑ nach oben

Psychische Probleme

Angst
Depressive Zustände
Nervöse Erschöpfung
Hyperaktivität

Bei Kindern: Magnesium phosphoricum D6 (Nr.7), Manganum sulfuricum (Nr.17) oder Kalium phosphoricum D6 (Nr.5); alternativ Zincum Chloratum D6 (Nr.21)

Schlafstörungen Unruhe

Schüßler Salz Nr. 7 Magnesium phosphoricum im Wechsel mit Schüßler Salz Nr. 8 (Natrium chloratum) D6 im Wechsel mit Schüßler Salz Nr. 11 (Silicea) D12
↑ nach oben

Schwangerschaft, Geburt und Stillen

Schwangerschaftserbrechen

Schüßler Salz Nr. 2 (Calcium phosphoricum) D6 und zusätzlich Nr. 8 (Natrium chloratum), Nr. 3 (Ferrum phosphoricum), je Viertelstunde 1 Tablette

Geburt

„Heiße Sieben“ soll die Wehen fördern: 10 Tabletten Magnesium phosphoricum in heißem Wasser aufgelöst, Flüssigkeit so heiß wie möglich und schlückchenweise trinken.

Stillen

↑ nach oben

Kinderkrankheiten

Masern
Milchschorf

Schüßler Salz Nr. 22 (Calcium carbonicum) D6 im Wechsel mit Nr. 3 (Ferrum phosphoricum) D12; alternativ Schüßler Salz Nr. 9 (Natrium phosphoricum) D12

Mundfäule (Aphten) Wundsein

Schüßler Salz Nr. 8 (Natrium chloratum) D6 im Wechsel mit Schüßler Salz Nr. 9 (Natrium phosphoricum) D6, vor der Mahlzeit je 1 Tablette

Zahnen
↑ nach oben

Grafik: Wirbelsäule
© iStockphoto
Biochemie für die Wirbelsäule: Bei Bandscheibenbeschwerden, Hexenschuss und Rückenschmerzen werden Schüßler Salze eingesetzt.
Grafik: Rückenmuskulatur
© iStockphoto
Muskelbeschwerden: Bei Muskelkater oder Krämpfen kommen Phosphate wie Natriumphosphat, Eisenphosphat und Magnesiumphosphat zum Einsatz.
Mann mit Achselschweiß
© Shutterstock
Schweiß: Schwitzen kann für die Betroffenen sehr unangenehm sein. Zur Anwendung kommen häufig die Schüßler Salze Nr. 9 und Nr. 5.
Frau im Bett, Wecker
© iStockphoto
Bei Schlafstörungen und anderen psychischen Beschwerden wie Angst, Depression und Erschöpfung wird ebenfalls für die biochemische Mineralstofftherapie angewandt.
Kindermund mit Milchzähnen
© iStockphoto
Wenn Babys zahnen, kommt es zu Schmerzen, manchmal auch zu Fieber und Entzündungen. Die Schüßler Salze Nr. 1, 2, 3 und 7 kommen bei diesen Beschwerden zum Einsatz.